Berliner Werkstattgespräch 2021

Die Pandemie im Licht der christlichen Sozialethik

„Im Rahmen des Berliner Werkstattgespräch der Sozialethiker/-innen 2021 ,Ambivalenzen der Macht – theoretische Zugänge, gesellschaftliche Dynamiken, kirchliche Realitäten‘ soll ein Raum eröffnen werden, um über die drängendsten sozialethischen Fragen der aktuell anhaltenden Corona-Pandemie zu diskutieren. Diese neue gesellschaftliche Herausforderung wird nicht unmittelbar auf den Tagungsschwerpunkt bezogen, sondern unabhängig davon aus aktuellem Anlass auf die Tagesordnung gesetzt.“ – So heißt es im Call for Papers des nächsten, mittlerweile in guter Tradition gemeinsam von der AG Christliche Sozialethik und der KSZ vom 08.-10. Februar 2021 in der Katholischen Akademie Berlin veranstalteten Berliner Werkstattgesprächs.

Abstracts können bis zum 30. September 2020 eingereicht werden; die Rückmeldungen sind für Mitte Oktober geplant.

Zum Call for Papers auf der Homepage des Forum Sozialethik.