Sie sind hier: Aktuelles der KSZ » Tolerance at the European frontiers – the dimension of Ukraine

Tolerance at the European frontiers – the dimension of Ukraine

26. Oktober 2018

 

Vom 4. bis 6. Oktober fand die Internationale Konferenz „Toleranz an den Grenzen Europas: die Dimension der Ukraine“ in der westukrainischen Stadt Uschghorod als Auftakt des gleichnamigen Projektes statt. Das Projekt ist am Lehrstuhl für Christliche Sozialethik der Ludwig-Maximilians-Universität München angesiedelt, wird in Kooperation mit der Nationalen Universität Uschghorod durchgeführt und vom Auswärtigen Amt der deutschen Bundesregierung gefördert. Mitveranstalter waren auch die Katholische Sozialwissenschaftliche Zentralstelle sowie das Interreligious and Civil Environmental Forum of Eastern Europe.

 

Rund 50 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus der ganzen Ukraine und aus Deutschland sowie einigen Nachbarländern nahmen teil. Vorgeschaltet waren vier Vorlesungen von Wissenschaftlern aus Deutschland an der Nationalen Universität Uschghorod zu verschiedenen Aspekten der Toleranz. Seitens der KSZ referierte der stellvertretende Direktor Dr. Arnd Küppers hierbei zum Thema „Soziale Marktwirtschaft – ein Programm für sozial Balance und Frieden“ und der Wissenschaftliche Referent Mag. theol. Lars Schäfers thematisierte „Interkulturelle und interreligiöse Toleranz auf dem Hintergrund der Europaphilosophie Rémi Bragues“.

 

Ein Kurzbericht über die Tagung ist auf der Homepage des Lehrstuhls für Christliche Sozialethik der Münchener Universität zu finden.