Sie sind hier: Aktuelles der KSZ » Licht und Schatten: Die Rentenpläne der Großen Koalition

Licht und Schatten: Die Rentenpläne der Großen Koalition

10. April 2018
Die Rentenpläne der Großen Koalition wirken ehrgeizig. Doch ausreichen tun sie nicht. Es führt aber kein Weg daran vorbei, die gesetzliche Rente wieder zur tragenden Säule zu machen.

In der Kolumne 4 vor 12 der aktuellen Ausgabe der Neuen Mitte, Zeitschrift des Verbands der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung (KKV), plädiert Lars Schäfers, Wissenschaftlicher Referent der KSZ, dafür, die gesetzliche wieder zur tragenden der drei Säulen von gesetzlicher, betrieblicher und privater Altersvorsorge zu machen. Dies aber flankiert durch die Förderung der finanziellen Bildung, um die Menschen zu eigenverantwortlich gestalteter privater Zusatzvorsorge am Kapitalmarkt jenseits von Lebensversicherungen und Riester zu ermutigen und zu befähigen.



Seinen Text finden Sie hier.