Sie sind hier: Aktuelles der KSZ » Meinung: Krisenprävention erforderlich

Meinung: Krisenprävention erforderlich

24. Oktober 2017
Dr. Andreas Fisch, Foto: Kommende, M. Siepmann

Ein Großteil der Menschen, die nach Europa bzw. Deutschland geflüchtet sind, stammt aus Konflikt- bzw. Krisengebieten. Dies nimmt Dr. Andreas Fisch, Leiter des Fachbereichs Wirtschaftsethik an der Kommende Dortmund, zum Anlass, um in der Kolumne vom Wochenende eine Politik der Krisenprävention zu fordern, die zur Verringerung der Fluchtursachen beiträgt. Seinen Text können Sie hier abrufen.