Sie sind hier: Aktuelles der KSZ » Meinung: Recht auf ein normales Leben

Meinung: Recht auf ein normales Leben

2. Mai 2016
Prof. Dr. Gerhard Droesser em., Foto: priv.

In der Kolumne vom Wochenende fragt Prof. em. Dr. Gerhard Droesser, Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Sozialwissenschaft an der Kath. Theologischen Fakultät der Universität Würzburg, wie die im Grundgesetz verankerten und von der christlichen Botschaft postulierten Grundrechte in der Lebenspraxis der Deutschen rezipiert werden. Am Beispiel der Flüchtlingsfrage gelangt er zu der Überzeugung, dass trotz der abstrusen Positionen, die mancherorts anzutreffen sind, viele Menschen in Deutschland moralisch-rechtliche Verpflichtungen wie selbstverständlich zur ihrer Sache machen. Seinen Text können Sie hier nachlesen.