Sie sind hier: Aktuelles der KSZ » 7. Westfälisches Gespräch: Dialog zwischen Medizin und Sozialethik

7. Westfälisches Gespräch: Dialog zwischen Medizin und Sozialethik

28. Juni 2012
Foto: FDP/FW-Fraktion

Auf Einladung der FDP/FW-Fraktion der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe referierte Marco Bonacker, wissenschaftlicher Referent der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle, am 26. Juni in Münster zum Thema "Zeit und Arbeit – Sozialethische Schlüsselbegriffe". Dabei ging er zunächst auf unterschiedliche  Zeitvorstellungen ein und stellte die abendländische Entwicklung des linearen Zeitdenkens heraus, das wesentlichen Einfluss auf Ethik und Wirtschaft ausgeübt hat. In der Folge wurde diese Entwicklung mit dem dialektischen Arbeitsbegriff verbunden.

 

Der Vortrag war eingebettet in den thematischen Zusammenhang "Burnout – Modediagnose, Volkskrankheit oder was steckt dahinter?". Neben der Sozialethischen Analyse trug Dipl.-Psychologin Nadine von Rothkirch psychotherapeutische Aspekte vor, während Prof. Dr. Hans-Jörg Assion, Ärztlicher Direktor der LWL-Klinik Dortmund, auf das Krankheitsbild und seine Merkmale einging. Im Anschluss gab es die Möglichkeit eines intensiven Gedankenaustausches mit den Referenten und dem interessierten Publikum.