Sie sind hier: Schriften » Reihe "Soziale Orientierung" » Band 19

Band 19

 

Reihe „Soziale Orientierung“


Die fragile Demokratie The Fragility of Democracy



Anton Rauscher (Hg.), Die fragile Demokratie – The Fragility of Democracy - S. 384 (2007), Verlag Duncker & Humblot, Berlin.
Mit Beiträgen von Jude P. Dougherty, Raymond L. Burke, Wolfgang Ockenfels u. a.

Der Band ist über den Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-428-12608-8 (98,00 Euro)


Der vorliegende Band enthält die Referate des 9. Deutsch-Amerikanischen Kolloquiums vom 9. bis 14. Juli 2006 in Wildbad Kreuth, veranstaltet von der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle Mönchengladbach sowie der School of Philosophy der Catholic University of America, Washington DC.




Inhaltsverzeichnis


Vorwort (S. 5 – 7)


I. Die Demokratie Zu ihrer ethischen und kulturellen Begründung und Gefährdung


Jude P. Dougherty: The Fragility of Democracy (S. 13 – 27)


Raymond L. Burke: The Natural Moral Law. Foundation of Legal Realism (S. 29 – 45)


Wolfgang Ockenfels: Moralische Werte zur Stabilisierung der Demokratie (S. 47 – 59)


William A. Frank: Authority and the Common Good in Democratic Governance (S. 61 – 78)


Karl-Heinz Nusser: Menschenwürde und Naturrecht in Deutschland am Beispiel der Kontroverse um die verbrauchende Embryonenforschung (S. 79 – 94)


Christopher Cullen, Community, Religion and Virtue in Modern Liberal Democracies (S. 95 – 107)


Wolfgang Bergsdorf: Die Macht der Medien als Herausforderung der Demokratie (S. 109 –121)

Elmar Nass: Christlich-abendländisches Profil für die pluralistische Demokratie (S. 123 – 131)


II. Politische und rechtliche Strukturprobleme der Demokratie


David Walsh: The Unattainability of What We Live Within. Liberal Democray (S. 133 – 156)


Heinrich Oberreuter: Congress and Bundestag. Parlamentarische Erosionstendenzen (S. 157 – 173)


Stefan Mückl: Die westlichen Demokratien und die Herausforderung des Terrorismus (S. 175 – 187)


Bernhard Dobranski: The Rule of Law. Judicial Actions and Demorcracy (S. 189 – 198)


Winfried Becker: Föderalismus – Stärke oder Schwäche der Demokratie?(S.199.220)


Fred D. Müller: Moral Character and Democratic Capitalism (S. 221 – 247)


Jürgen Aretz: Von der Bonner Republik zur Berliner Republik (S. 249 – 261)

III. Demokratie im globalen Kontext


George Pell: Islam and Democracy in the West (S. 265 – 276)


Peter Simpson: Representative Democracy's Feet of Clay (S. 277 – 290)


Jürgen Schwarz: Eine demokratische Struktur für die Europäische Union (S. 291 – 304)


Nicholas T. Pinchuk: Democracy and the Multinational (S. 305 –  328)

IV. Kirche, Katholiken und Demokratie


Reinhard C. Meier-Walser: Hanns Seidel. Politisches Denken zwischen ethischer Norm, wissenschaftlicher Analyse und pragmatischem Realitätssinn (S. 331 – 346)


Anton Rauscher: Kirche und Demokratie. Der lange Weg des Zueinanderfindens (S. 347 – 362)


Michael A. Casey: Democracy and the Thin Veneer of Civilisation (S. 363 – 372)


Manfred Spieker: Chancen und Grenzen der Demokratie. Ein Kommentar zu Centesimus Annus Nr. 46 und 47 (S. 373 – 381)


Autorenverzeichnis (S. 383 f.)