Sie sind hier: Schriften » Mönchengladbacher Gespräche » Band 29

Band 29

 

Reihe „Mönchengladbacher Gespräche“


Anton Rauscher (Hg.), Der Unternehmer eine Schlüsselfigur der Industriegesellschaft
109 S. (2009), J. P. Bachem Verlag, Köln

Der Band ist über den Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-7616-2348-0

 


 

Seit 1968 finden die Sozialethiker-Tagungen in Mönchengladbach statt. Zahlreiche wirtschaftliche und soziale Fragestellungen wurden behandelt, aber noch nie befasste sich eine Tagung mit den Aufgaben und der Verantwortung des Unternehmers. Und dies, obwohl der Unternehmer eine Schlüsselfigur der Industriegesellschaft darstellt.

Der Befund, dass die Bedeutung des unternehmerischen Handelns zu wenig beachtet wird, lässt sich zurückverfolgen bis zu den Klassikern der Nationalökonomie. Sie sahen in der Wirtschaft vor allem ein Gütergeschehen, das sich auf den Märkten vollzieht. Auch Karl Marx fand keinen Zugang zum Unternehmer, der als Kapitaleigner zu den Ausbeutern der Arbeiter gehöre.

Es war A. Schumpeter, der den Unternehmer und seine Bedeutung für die moderne Wirtschaft entdeckte, auch wenn seine Ideen erst nach 1945 beim Aufbau der Sozialen Marktwirtschaft reflektiert wurden. Der Unternehmer, der neue Ideen und Wege, Initiativen und Innovationen entfaltet, hat wesentlich die Entwicklung auf vielen wirtschaftlichen und auch sozialen Bereichen vorangetrieben. Auch in Zeiten der Finanzmarktkrise können wir nicht auf Unternehmer verzichten, die – anders als manche Manager und Börsenspekulanten – ihre Pflichten und ihre Verantwortung ernst nehmen.




Inhalt


Vorwort (S. 7-11)


Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Mönchengladbach (S. 13-15)


Werner Plumpe: Zur historischen Semantik des Unternehmers (S. 17-42)


Ulrich Hemel: Schöpferische Zerstörung – was macht einen Unternehmer aus? (S. 43-63)


André Habisch: Gesellschaftliches Unternehmertum (Social Entrepreneurship) und seine Tradition in der Christlich-Sozialen Bewegung (S. 65-87)


Ferdinand Klingenthal: Hat das Familienunternehmen Zukunft? (S. 89-104)


Referenten (S. 105)

Teilnehmer (S. 107)


Referenten


Prof. Dr. Werner Plumpe
Johann Wolfgang Goethe-Universität, Frankfurt/Main
Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte


Prof. Dr. Dr. Ulrich Hemel
Außerplanmäßiger Professor für Religionspädagogik an der Universität Regensburg
Geschäftsführender Gesellschafter der "Strategie und Wert" Beratungs- und Beteiligungs-GmbH, Laichingen


Prof. Dr. André Habisch
Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt
Lehrstuhl für Christliche Sozialethik und Gesellschaftspolitik

Prof. Dr. Rudolf Hickel
Direktor des Instituts für Arbeit und Wirtschaft (IAW) der Universität Bremen


Ferdinand Klingenthal
Inhaber der Firma Klingenthal, Paderborn