Sie sind hier: Schriften » Mönchengladbacher Gespräche » Band 30

Band 30

 

Reihe "Mönchengladbacher Gespräche"

 

Anton Rauscher (Hg.), Das Ringen um die Soziale Marktwirtschaft
131 S. (2010), J. P. Bachem Verlag, Köln

Der Band ist über den Buchhandel erhältlich: ISBN 978-3-7616-2405-0


Die Verwerfungen der internationalen Finanz- und Wirtschaftskrise, die – ausgehend von den USA – seit dem Jahre 2008 die ökonomischen Verhältnisse vieler Staaten erheblich belastet haben, geben Tendenzen Auftrieb, die die freien Märkte wieder stärker der staatlichen Lenkung unterstellen möchten. Damit werden grundlegende Fragestellungen aufgeworfen: Hat die Soziale Marktwirtschaft versagt? Bedarf es einer Neuaus­richtung des Verhältnisses von Wirtschaft und Staat? Wie kann der Staat seiner Aufgabe, das Gemein­wohl zu sichern, unter den Bedingungen einer globalisierten Wirtschaft gerecht werden?


Auffallend ist, dass in der öffentlichen Diskussion der Verlust moralischer Werte als maßgebliche Krisenur­­sache diagnostiziert wird. Gier, Maßlosigkeit und An­­maßung werden vielfach als Hauptgrund der aufgetretenen Verwer­­fungen genannt. Es wird gefordert, der Zügellosigkeit eines einseitig am Profit interessierten Handelns künftig besser Einhalt zu gebieten. Dabei kommt es darauf an, den freiheitlichen Wettbewerb so zu reorganisieren, dass Unternehmer und Manager ihre Verantwortung für das Gemeinwohl erkennen. Dazu gehört auch die Stärkung der persönlichen Haftung.

 


Inhalt


Vorwort   S. 7


Grußwort des Oberbürgermeisters
der Stadt Mönchengladbach   S. 11

Joachim Starbatty

Wirtschafts- und ordnungspolitische Weichen-

stellungen nach 1945   S. 15

Hans-Ulrich Jörges

Warum hat die Soziale Marktwirtschaft an

Zustimmung verloren?   S. 47

Wolfgang Ockenfels

Wie viel Staat braucht die Marktwirtschaft?   S. 67

Arnd Küppers

Gerechtigkeit in der Marktwirtschaft   S. 85

Helmut Linssen

Wege aus der Krise   S. 105

Referenten   S. 127


Teilnehmer   S. 129


 

Referenten

 

 

Prof. em. Dr. Dr. h.c. Joachim Starbatty

Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Hans-Ulrich Jörges

STERN-Magazin

Stellvertretender Chefredakteur und Leiter
der Redaktion Berlin

Prof. Dr. Dr. Wolfgang Ockenfels

Universität Trier
Lehrstuhl für Christliche Sozialwissenschaften

Dr. Arnd Küppers

Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Lehrstuhl für Christliche Gesellschaftslehre

Dr. Helmut Linssen, MdL

Finanzminister des Landes Nordrhein-Westfalen