Sie sind hier: Schriften » Christliche Sozialethik im Diskurs » Band 7 der Reihe „Christliche Sozialethik im Diskurs“

Band 7 der Reihe „Christliche Sozialethik im Diskurs“

Giampietro Dal Toso, Peter Schallenberg (Hg.):
Iustitia et caritas. Soziallehre und Diakonie als kirchlicher Dienst an der Welt. Paderborn (Schöningh) 2015.
ISBN 978-3-506-78128-4

 

Der Band ist zum Preis von 27,90 € über den Buchhandel zu beziehen.

 

Wie kann das Verhältnis von caritativem Tun und politischer Anwaltschaft der Kirche bestimmt werden?

 

Zweifelsohne stellt die Kommunikation zwischen diesen beiden Seiten derselben Medaille eine Herausforderung dar. Besonders die verbandliche Caritas, aber auch die Kirche als Ganzes muss sich stets in diesem Spannungsfeld bewegen. Zugleich wird bei diesem Thema auch immer die Interaktion zwischen Individuen und gesellschaftlichen Institutionen angesprochen.

 

Praxisbeispiele aus verschiedenen Ländern Ost- und Mitteleuropas illustrieren, dass es länderspezifische Antworten geben muss, wo der Schwerpunkt zu setzen ist. Es wird auch deutlich, dass sowohl Wohltätigkeit als auch Politik notwendig sind, damit die Kirche ihrem Auftrag gerecht werden kann.

 

Die Herausgeber:

Giampietro Dal Toso, Dr. phil., Prälat, ist seit 1989 Priester als der Diözese Bozen-Brixen und seit 1996 im Päpstlichen Rat Cor Unum tätig, wo er seit Juni 2010 das Amt des Sekretärs inne hat.

Peter Schallenberg, Dr. theol., ist Direktor der Katholischen Sozialwissenschaftlichen Zentralstelle (KSZ) in Mönchengladbach und Professor für Moraltheologie und Ethik an der Theologischen Fakultät Paderborn.